Und so endet es…

Etwas frueher als erwartet und im Rahmen eines wahren Blitzumzugs ziehen wir von Detroit zurueck nach Wolfsburg um. Und das tun wir mit genau so viel Freude, wie damals, als das grosse Abenteuer USA begann.

Wir bedanken uns fuer die tolle Zeit. Wir haben viel von den USA gesehen, das Land und die Leute etwas besser kennengelernt, und auch einige Abstecher nach Kanada gemacht. Wir haben gelernt, dass vieles anders, aber nicht alles besser ist. Wir koennen die soziale Marktwirtschaft jetzt schaetzen und zahlen nun gerne GEZ-Gebuehren, da wir Fox News erleben durften.

Wir bedanken ganz besonders bei Andrew, Tigran, Mike, Barbara, Samantha, Austin & Camilla, Virendra & Olya, Radovan & Tereza, Lorena, Jill und Nicole. Und bei Liz und Laura fuer die vielen Parties in Ann Arbor.

Zurueck in Wolfsburg

Die Rueckkehr nach Deutschland und Wolfsburg ist eine interessante emotionale Erfahrung. Alles ist ganz vertraut, aber doch neu. Ich (Thorsten) fahre durch Wolfsburg. Ich kenn die Strecken genau und dann verfahr ich mich aber doch. Alles ist so wie es war, aber eben doch ein bisschen anders. Am Bahnhof faehrt gerade der ICE nach Berlin los — was sich dort wohl alles veraendert hat? Ich koennte einsteigen und mitfahren, einfach so. Die Oeffentlichen sind schon was tolles.

Ein Streifzug durch die Laeden. Weisse Duplos haben die jetzt. Und auch die schlechten Chips von Lay’s, die ich bei Costco im Zehn-Kilo-Sack bekam. Da nehm ich demonstrativ mal eine kleine Tuete Chio Chips mit. Milka bewirbt ein gemeinsames Produkt mit Chips Ahoy. Brauchen wir sowas? Am Telefon erzaehlt mir Pue, dass es weisse Ferrero Kuesschen gibt – sowas brauchen wir. „Das ist ja eine Riesensauerei!“ sagt der Kunde neben mir – die Sosse im Angebot gibt’s nicht mehr. In der Baeckerei ist die Verkaeuferin ueberhaupt nicht freundlich zu mir. Das freut mich, denn gespielte Freundlichkeit nervt mich momentan.

Abends brauch ich unbedingt Internet. Ich stelle mich auf den Parkplatz bei McDonald’s, lade die benoetigten Dateien herunter und fahr dann einen Doener essen. Drei Doenerstaende hat Wolfsburg jetzt, aber ich nehm erstmal den Stammdoener. Es stuermt so richtig, als ich danach durch’s Wohngebiet Rabenberg fahre. Aber alle haben Strom. Und sogar genug, um Weihnachtsbeleuchtung ins Fenster zu stellen. Ich tanke bei Shell mein Auto auf und frage mich an der Kasse, ob ich aus Versehen mehrere Autos betankt habe. Wer auf guten Strassen fahren will muss eben auch bezahlen.

Der Sprachgebrauch scheint sich auch veraendert zu haben. Bitten werden jetzt immer als „Magst Du mal …?“ formuliert. Magst Du mal Deine Bezahlkarte hier auflegen? Magst Du mir was aus der Kantine mitbringen? Magst Du mal meine Waschmaschine in den achten Stock tragen? Das mag doch eigentlich keiner, oder?

Am Kiosk: Special Interest ist ganz gross geworden. Die c’t hat mehr Sonderhefte als Seiten im Stammmagazin und auch die Geo hat bald genug Hefte fuer einen eigenen Laden. Ich finde tolle Hefte und geh erstmal Schmoekern. Und dann kommen ja auch bald Vera und Melina.

Wir sind wieder hier.

Wir sind wieder hier.

An dieser Stelle endet dieser Blog. Wir danken allen, die uns auf dieser tollen Reise begleitet haben. Und wir bedanken uns fuer die schoenen Kommentare und witzigen Beitraege. Es hat viel Spass gemacht.

Veröffentlicht unter Freizeit | Kommentar hinterlassen

Wintereinbruch

Der fruehe Wintereinbruch in Detroit hat uns ueberrascht. Es war schon den ganzen November ueber kalt und zur Monatsmitte gibt’s nun auch den ersten Schnee. Wir nehmen das zum Anlass, nochmal den Kamin anzuschueren. Melina fasziniert das Feuer und wie immer wuerde sie am liebsten gleich alles anfassen.

Jetzt kommt die gemuetliche Zeit des Jahres. Der Winter ist da.

Jetzt kommt die gemuetliche Zeit des Jahres. Der Winter ist da.

Veröffentlicht unter Freizeit | 2 Kommentare

Simpsorama

Ein weiteres Crossover: nachdem sich in Simpons Guy die Charaktere aus Family Guy und den Simpsons getroffen hatten, passiert nun Aehnliches in Simpsorama. Unter dem Motto „A Show Out Of Ideas Teams Up With a Show Out Of Episodes“ treffen die Simpsons auf die Figuren aus Futurama.

Kommen Homer und Bender miteinander aus? Man koennte es hier fast vermuten.

Kommen Homer und Bender miteinander aus? Man koennte es hier fast vermuten.

Man hat sich hier sehr viel einfallen lassen: Seitenhiebe auf Matt Groening, der beide Serien erfunden hat, viele versteckte Gags und auch die amerikanische Automobilindustrie bekommt ihr Fett weg (ausgenommen Tesla).

Simpsorama ist eine Simpsons-Folge (Staffel 26, Episode 6) und wurde am 9. November ausgestrahlt. Wir bedanken uns bei Pue, die dank ihrer fleissigen Lektuere in der Zeitschrift People auf diese Folge aufmerksam wurde und uns rechtzeitig benachrichtigt hat.

Uebrigens: im Abspann steht „We’re Not Done With The Mash-Up!“. Es ist also anzunehmen, dass weitere Folgen dieser Art geplant sind.

Veröffentlicht unter Medien und Technik | 1 Kommentar

Niagara im Herbst

Zu den Niagarafaellen kann man gar nicht oft genug fahren. Wir sind ein drittes Mal dort und zeigen Melina und Thorstens Eltern die grossartigen Wasserfaelle. Melina interessiert sich eher weniger fuer das Natuerspektakel, aber allen anderen gefaellt’s sehr gut.

Naturschauspiel Niagarafaelle.

Naturschauspiel Niagarafaelle.

Man koennte dem Wasser stundenlang zusehen.

Man koennte dem Wasser stundenlang zusehen.

Die warm eingepackte Reisetruppe.

Die warm eingepackte Reisetruppe.

Veröffentlicht unter Reisen | 2 Kommentare

Ab nach Hause

Zurueck in die Heimat: ab Februar 2015 sind wir wieder zurueck in Good Old Germany. Und wir freuen uns schon auf Prinzenrolle, oeffentlichen Nahverkehr, Doener und am meisten auf unsere Freunde. Wir sehen uns im Februar!

Haben wir uns in den USA veraendert? Und schaffen wir den Kulturschock bei der Rueckkehr? Was meint ihr?

Haben wir uns in den USA veraendert? Und schaffen wir den Kulturschock bei der Rueckkehr? Was meint ihr?

Veröffentlicht unter Freizeit | 4 Kommentare

Goldener Herbst

Der Herbst 2014 zeigt sich von seiner besten Seite. Die Wochenenden sind meist sonnig und es macht Spass, noch ein wenig Zeit im Freien zu verbringen. Vera gefallen die bunten Baeume – vor allem dann, wenn Melina auch Gefallen daran findet. Das ist aber nicht immer so, wie das naechste Bild beweist.😉

Fasziniert viele, aber nicht jeden. Der goldene Herbst in Michigan.

Fasziniert viele, aber Melina grade nicht. Der goldene Herbst in Michigan.

Die Spaziergaenge durch das frische Laub gefallen der kleinen Maus dann aber doch ganz gut.

Die Spaziergaenge durch das frische Laub gefallen der kleinen Maus dann aber doch ganz gut.

Und abends dann ein gutes Buch.

Und abends, wenn es draussen stuermisch ist, nimmt man sich ein gutes Buch.

Uebrigens: Jan hat Michigans beruehmte rote Herbst-Blaetter mit der Kamera eingefangen. Seine Bilder findet ihr hier.

Veröffentlicht unter Freizeit | Kommentar hinterlassen

Kinderecke

Die Bibliothek ist hierzulande eher als ein Gemeinschaftsort und Freizeitzentrum zu verstehen. Es gibt Lesungen, Konzerte und auch eine Kinderecke, wo Melina oft die Krabbelgruppe besucht. Aber auch ohne die Krabbelgruppe ist Melina gerne dort. Hier ein paar Handyschnappschuesse von unserem letzten Besuch.

Die Welt ertasten. Der Globus ist wirklich cool.

Die Welt ertasten. Der Globus ist wirklich cool.

Das passt weder in Zentimeter noch in Zoll. Da muss sich wohl einer vermessen haben.

Das passt weder in Zentimeter noch in Zoll. Da muss sich wohl einer vermessen haben.

Wenn der Baer an der Ausleihe nicht so lahm waer, koennte man hier ja auch mal ein Buch mitnehmen.

Wenn der Baer an der Ausleihe nicht so lahm waer, koennte man hier ja auch mal ein Buch mitnehmen.

Veröffentlicht unter Freizeit | 3 Kommentare