10 Gruende für einen Pick-up Truck

In größeren Einkaufszentren kann man hier an einem Preisausschreiben für einen Pick-up Truck mitmachen. Die Beteiligung scheint gering, wohl weil bereits jeder Ami einen solchen Truck besitzt (so kommt es uns zumindest vor). Wir überlegen, ob wir unser Glück probieren sollen. Nur, wozu braucht man so einen Geländewagen eigentlich? Erstaunlich schnell sind uns 10 gute Gründe eingefallen, warum wir ohne Pick-up Truck eigentlich gar nicht leben können:

1. Ich gehe auf den Jahrmarkt und gewinne eine Kuh.

2. Ich hole mein Kind von der Schule ab und es hat die ganze Schulklasse zum Spielen eingeladen.

3. Es gibt im Supermarkt Zucker im Angebot und ich möchte davon 2 Tonnen kaufen.

4. Ich gehe zelten und möchte keine Heringe in den Boden schlagen. Daher spanne ich die Plane über der Ladefläche auf.

5. Beim Spazierengehen läuft mir ein Krokodil zu, das ich gerne mit nach Hause nehmen will.

6. Ich fahre in Urlaub und meine Kinder wollen das Planschbecken mitnehmen.

7. Ich habe in der Uni meinen Block vergessen und nehme deshalb die beschriebene Tafel mit nach Hause.

8. Ich überfahre ein Reh und nehme den Roadkill mit nach Hause.

9. Ich habe Angst vor plötzlichem Schneefall und daher immer einen Satz Winterreifen dabei.

10. Eine Freundin kommt uns besuchen und will Schuhe kaufen gehen.

11. Ich fahre zum Grillen.

Mir fehlen die Worte.

Mir fehlen die Worte.

 

Advertisements

Über hehnblog

Vera und Thorsten Hehn gehen fuer 18 Monate in die USA. Hier erzaehlen wir von unseren Erlebnissen.
Dieser Beitrag wurde unter Freizeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu 10 Gruende für einen Pick-up Truck

  1. hehnblog schreibt:

    [Thorsten]: Der hier gezeigte Ford F150 ist der „kleine“ Pickup von Ford. Wir sehen oft die groesseren Bruder „F250“ und „F350 Super Duty“ auf der Strasse.

  2. geujo schreibt:

    Na gut, dann drück ich die Daumen. Es gäbe sicher noch tausend anderer guter Gründe. Wenn das der „Kleine“ ist, was passt dann alles in den „Großen“?. Ganze Kuhherden und Campingplätze? Viel Glück oder good luck, wie man bei euch zu sagen pflegt.

  3. SvH schreibt:

    Hmm, also da fällt natürlich noch eine Menge mehr ein:

    11.) Auf die Ladefläche muss das Geschütz, falls die Nachbarn Franzosen sind. 😉
    12.) Mann/Frau nimmt extrem, sehr extrem zu. Also Ami-mäßig. *schauder*
    13.) Man möchte den europäischen Zweitwagen immer dabei haben.

    Hehe… naja, also notfalls gibt es ja noch den Amarok, falls Ihr den Wechsel noch vollziehen wollt. *g*

    • hehnblog schreibt:

      HoeHoe, sehr cool! Wir hatten uns schon auf Deine Antwort gefreut. 🙂

      Den Amarok hab ich hier noch gar nicht gesehen, kein einziges Mal. Wir haben aber auch nicht vor zu wechseln. Stattdessen geniesse ich momentan eher, mit dem Beetle so klein und wendig zu sein (unter den anderen durchfahren). 🙂

  4. Susi schreibt:

    Gaaaaah OMG habe ich gelacht!!!! Hab das Büro hier mit meinem Lachanfall ein bißchen schockiert und mußte den Blogeintrag weiterschicken. Folge: Ihr habt jetzt neue Leser 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s