Kochen in der Fremde – Heute: Wiener Schnitzel

Kochen in der Fremde kann manchmal zum Abenteuer werden, besonders die Jagd nach den Zutaten. So brachte es Vera bisher nichts, dass sie Grieß im Wörterbuch nachgeschlagen hatte, denn er ist sämtlichen Supermarktverkäufern unbekannt. Essen die Kinder hier keinen Grießbrei?

Na, immerhin konnten wir Semmelbrösel auftreiben, die nicht schon mit Gewürzen zum Hähnchen panieren vermischt waren. Damit war die Entscheidung für unser erstes traditionelles deutsches Gericht gefallen: Wiener Schnitzel mit Kartoffelbrei, hmm!

Schnitzel mit Kartoffelbrei. Lässt sich auch in den USA nachkochen.

Als um Integration und Anpassung bemühte Ausländer fragen wir uns natürlich:

Geht das auch als Burger??

Ja, klar!

Introducing: „The Schnitzelburger“
Nur echt mit Kartoffelbrei.

Advertisements

Über hehnblog

Vera und Thorsten Hehn gehen fuer 18 Monate in die USA. Hier erzaehlen wir von unseren Erlebnissen.
Dieser Beitrag wurde unter Essen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Kochen in der Fremde – Heute: Wiener Schnitzel

  1. Susi schreibt:

    Schnitzelburger – I like. But Kartoffelbrei in den Burger nei… gaaaaaaaaaaaaaaaaaah 😀

  2. geujo schreibt:

    das sieht ja echt lecker aus, besonders der Schnitzelburger, aber ob den der Joe essen würd, ich weiß nicht…äh der Kartoffelbrei wäre gewöhnungsbedürftig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s