Der Tag der Wahl

Heute ist also der grosse Tag der Wahl. Die Strassen sind gaehnend leer als wir morgens in die Arbeit/Uni fahren. Viele Firmen haben ihren Mitarbeitern anlaesslich der Wahl einen freien Tag spendiert (z.B. Ford oder GM). VW schickt den Mitarbeitern eine Mail in der „Go out and vote!“ steht.

Tatsaechlich kommen viele Kollegen spaeter zur Arbeit und tragen teils den Sticker „I voted!“ auf der Brust. Auch das Callcenter, an dem ich morgens vorbeilaufe, ist komplett leer. Wird in Indien auch gewaehlt? 🙂 Ich komme mit ein paar Kollegen ins Gespraech, aber niemand will so richtig verraten, wen er waehlt. An dieser Stelle herrscht viel Zurueckhaltung.

Wer’s wird wissen wir wahrscheinlich erst morgen frueh. In Michigan deutet alles auf Obama hin. Den haett ich auch gewaehlt, denn Romney wirkt auf uns schleimig, falsch und unwissend. Hoffentlich haben das genuegend viele andere auch bemerkt.

Advertisements

Über hehnblog

Vera und Thorsten Hehn gehen fuer 18 Monate in die USA. Hier erzaehlen wir von unseren Erlebnissen.
Dieser Beitrag wurde unter Sitten und Braeuche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Der Tag der Wahl

  1. Kiki Leidecker schreibt:

    Yey! Obama wins! Zumindest, was die electoral votes angeht. Ich war schon ein bischen besorgt – es ist immer wieder überraschend, wer so alles Republikaner ist. Z.B. würde ich sagen, dass der „typische (wahlberechtigte) Siemensianer“ in USA Republikaner ist. Mit der Begründung „gerade weil sie für ein Unternehmen im Gesundheitswesen arbeiten“. Ah ja. Aber wie du schon sagst, reden darf man darüber im Kollegenkreis nicht – die berühmten Tabuthemen Politik und Religion…

    • hehnblog schreibt:

      Was, der Durchschnitts-Siemensianer stimmt fuer die Republikaner? Das ueberrascht mich, gerade bei einer deutsch-staemmigen Firma. Ich dachte, dass man gerade bei dieser direkten Verbindung sieht, welche Vorteile z.B. ein gesunder Mittelstand oder auch das Gesundheitssystem bringen.
      Wie auch immer — Vera und ich freuen uns sehr, dass Obama es geschafft hat.

      Cool, dass Du durchgehalten hast!

  2. Kiki schreibt:

    Die sollten den Leuten lieber den Tag nach der Wahl freigeben, damit sie ausschlafen können! Muss jetzt auch schnell in die Arbeit, bin bei den Reden hängengeblieben :-). Best line „and let me tell you, this does not mean a second dog!“. Und zum Entspannen noch Smarties- äh Zahlenspiele: http://niemann.blogs.nytimes.com/?scp=1-spot&sq=Abstract%20Sunday&st=cse. Gute Nacht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s