Get ready for „Black Friday“

„Don’t go there, these people go nuts!“ — Thorstens Arbeitskollegen warnen uns vor dem Black Friday, dem Startschuss zum grossen Weihnachtsgeschaeft.

Black Friday geht so: in der Nacht von Donnerstag auf Freitag oeffnen viele Geschaefte um Mitternacht und locken mit besonderen guenstigen Preisen. Es herrscht schon im Vorfeld grosser Andrang und normalerweise kommen die meisten nichtmal in den Laden rein. Der Technikmarkt „Best Buy“ verteilt z.B. ab 10 Uhr abends auf seinem Parkplatz „Eintrittskarten“ um dem Ansturm Herr zu werden. Der groesste Run findet aber angeblich auf den Walmart (vergleichbar mit unserem real) statt. Unser Walmart macht drei zeitlich begrenzte Angebote mit verschiedenen Sortimenten: eins abends um 20:00 Uhr (donnerstag), eins um Mitternacht und eins um 05:00 morgens.

Die Anzahl der Artikel ist begrenzt und angeblich kriegt man nur was, wenn man sich „durchboxt“. Die groessten Renner sollen Kleidung und Technik sein.

Krasses Angebot: die Wrangler-Jeans gibt’s fuer 9,50 Dollar, das E-Techniker Fleece von Starter ist noch guenstiger. Ob man das in Ruhe anprobieren kann?

Kann ich mir gut vorstellen, dass dann alle zu den Glotzen rennen.

Wir werden uns mal umsehen. Checkt auch regelmaessig Svens Blog — er ist momentan in Kalifornien. Wenn dort ein Apple-Store auseinander genommen wird hat er sicherlich die Kamera dabei. 🙂

Advertisements

Über hehnblog

Vera und Thorsten Hehn gehen fuer 18 Monate in die USA. Hier erzaehlen wir von unseren Erlebnissen.
Dieser Beitrag wurde unter Sitten und Braeuche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s