Sind wir wegen Burt Reynolds hier?

[Von Thorsten]

Ein Stueck meiner Kindheitserinnerungen erscheint dieses Wochenende auf Blu-Ray. Der Film „Auf dem Highway ist die Hoelle los“ aus dem Jahr 1980 ist ein Kultklassiker mit toller Besetzung: Burt Reynolds, Roger Moore, Jackie Chan und viele weitere sind mit dabei. Die Handlung ist simpel: es geht um ein Rennen quer durch die USA. Der Film lebt vom Slapstick, den Charaktern und den Darstellern.

Diesen Film habe ich als Kind unzaehlige Male gesehen – genau wie „Ein ausgekochtes Schlitzohr“, ebenfalls ein Autofilm mit Burt Reynolds. Es draengt sich die Frage auf: „Hat das dazu beigetragen, dass ich in der Autoindustrie arbeite und nun in den USA bin?“. Vielleicht ein bisschen. Die Veroeffentlichung ist auf jeden Fall ein guter Grund, sich die Filme nochmal im Originalton anzusehen – und Vera da mit reinzuziehen.

Der Film "Auf dem Highway ist die Hoelle los" erscheint auf Blu-Ray. (Quelle: amazon.de)

Der Film „Auf dem Highway ist die Hoelle los“ erscheint auf Blu-Ray. (Quelle: amazon.de)

Ein zentrales Auto in diesen Filmen war der TransAm, der von der General Motors Tochter Pontiac gebaut wurde. Laut Wikipedia wurde Burt Reynolds beim Film „Ein ausgekochtes Schlitzohr“ privat ueber den Tisch gezogen: „Nach Aussage von Burt Reynolds hatte ein leitender Angestellter von Pontiac ihm zugesagt, dass er einen TransAm geschenkt bekommen würde, sollte der Film ein Erfolg werden. Der Film wurde ein Erfolg und der TransAm eines der meistverkauften Autos im Folgejahr. Auf Nachfrage von Reynolds, wo denn der versprochene Wagen bliebe, sagte man ihm, dass der leitende Angestellte inzwischen im Ruhestand sei und sein Nachfolger dieses Angebot nicht aufrechterhalte.

Heute sind bei Pontiac uebrigens alle im „Ruhestand“. Die Firma wurde 2010 geschlossen. Die Stadt Pontiac, aus der diese Autos kamen, ist etwa 15 km von uns entfernt. Wir hatten sie bei der Wohnungssuche ausgeschlossen, denn sie ist eine no-go area mit aehnlich dunklen Ecken wie Detroit Downtown.

Advertisements

Über hehnblog

Vera und Thorsten Hehn gehen fuer 18 Monate in die USA. Hier erzaehlen wir von unseren Erlebnissen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien und Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s