Fowling

Fowling ist wie Bowling, aber anders und mit einem Football.

„Das klingt sehr cool!“, denken wir uns, als wir zum ersten Mal von Fowling hoeren. Zwei Teams stehen sich gegenueber und haben aufgestellte Bowling-Pins vor sich. Mit einem Football versucht jedes Team, die Pins des anderen Teams umzuschmeissen.

Die Ausruestung: jedes Team hat seine Bowling-Pins vor sich. Mit dem Football wird reihum hin- und hergeworfen.

Zum Fowling braucht’s nicht viel: eine alte Lagerhalle, Bowling-Pins fuer jede Mannschaft und einen Football.

Fowling ist noch kein kommerzieller Sport. Die Erfinder kommen aus Detroit und haben in einer verlassenen Ecke der Stadt eine alte Lagerhalle gemietet, die sie zur Fowling-Halle umgebaut haben. Auf ihrer Webseite bezeichnen die Erfinder das Ganze als „Under-the-Radar Club“, und das ist es auch. Die Atmosphaere ist eine Mischung aus „Underground“ und Aufbruchsstimmung. Es sind tolle Leute da, in der Halle spielt eine Band und in den Fowling-Pausen sitzt man am Parkplatz um eine Feuerschale und hoert Geschichten zu. Das ist ein Detroit, das wir bisher noch nicht kannten. Aber zurueck zum Sport.

Herausforderung 1: Den Football werfen

Die Amis amuesieren sich koestlich, wenn die deutschen zum ersten Mal einen Football werfen. So auch bei uns.

Nanu, der ist ja gar nicht rund.

Nanu, der ist ja gar nicht rund.

Aus der Drehung werfen und dem Ball einen Spin mitgeben, so dass er sich "durch die Luft schraubt".

Aus der Drehung werfen und dem Ball einen Spin mitgeben, so dass er sich „durch die Luft schraubt“.

Die ersten Wuerfe sind etwas unkontrolliert. Nach einer Zeit stimmt aber zumindest die Richtung. Den richtigen „Dreh“ kriegen wir an diesm Abend aber nicht hin.

Sieht schon ganz gut aus.

Das sieht schon ganz gut aus.

Herausforderung 2: Die Kegel der anderen abraeumen

Die ersten 30 Wuerfe von Vera und mir gehen voll daneben. Gluecklicherweise sind aber die anderen im Team besser. Im Laufe des abends wird’s aber besser und wir raeumen auch Kegel ab. Interessant ist das Sprungverhalten des Balls, das viel Spannung ins Spiel bringt.

Freude in Veras Maedels-Gruppe: man hat zwei Kegels bei den Jungs umgeschmissen.

Freude in Veras Maedels-Gruppe: man hat zwei Kegels bei den Jungs umgeschmissen.

Fowling ist ein toller Sport. Wir werden oefter mitspielen und vielleicht irgendwann den Ball elegant werfen koennen. Irgendwann. 🙂

Advertisements

Über hehnblog

Vera und Thorsten Hehn gehen fuer 18 Monate in die USA. Hier erzaehlen wir von unseren Erlebnissen.
Dieser Beitrag wurde unter Freizeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Fowling

  1. SvH schreibt:

    SEHR putzige Idee… erstaunlich, was es da alles so gibt! Die ersten Versuche mit Football und Rugby-Ei waren bei mir aber auch echt … suboptimal. 😀 Das wird schon!

    • hehnblog schreibt:

      Es gab auch ein Fowling-Event in Deutschland. Das hat der Cousin des Detroiter Veranstalters organisiert. Wir fragen ihn mal, ob da noch mehr geplant ist.

  2. Pingback: Outdoor Fowling | hehnblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s