Up North! — Traverse City

Traverse City liegt direkt am Michigan See und ist der Badeort der Region schlechthin. Obwohl Thorsten krank, Vera angeschlagen und das Wetter schlecht ist, fahren wir an unserem langen Wochenende dorthin. Denn wer weiss schon, wann wir wieder gemeinsam frei haben?

Ankunft am Strand von Traverse City. Niemand da -- ausser wir.

Ankunft am Strand von Traverse City. Niemand da — ausser schlechtes Wetter und wir.

Wir vertreiben uns die Zeit mit…

...einem Kicker, den sicher Kanadier entworfen haben...

…einem Eishockey-Kicker, den sicher Kanadier entworfen haben…

...einem Spaziergang durch die Stadt...

…einem Spaziergang durch die Stadt…

...Fotografieren...

…Fotografieren am See…

...komische Sachen Essen...

…komische Sachen Essen…

...einer Monster-Badewanne, die man wohl nur kriegt, wenn das Hotel unterbucht ist.

… und einer Monster-Badewanne, die man wohl nur kriegt, wenn das Hotel unterbucht ist.

Michigans Bauernregel lautet: „If you don’t like the weather, wait 10 minutes“. Es hat diesmal vier Stunden gedauert, aber die Sonne kam dann doch.

Am Abend: wir sind immer noch die einzigen. Aber mit der Abendsonne ist es ploetzlich toll, den Strand ganz allein fuer sich zu haben.

Am Abend: wir sind immer noch die einzigen. Aber mit der Abendsonne ist es ploetzlich toll, den Strand ganz allein fuer sich zu haben.

Am folgenden Tag fahren wir zu den „Sleeping Bear Dunes“ (Sandduenen) weiter. Vorher geniessen wir noch die Morgensonne am See.

Dieser Steg ist privat. Bevor wir von einem selbsternannten Sheriff verscheucht werden, machen wir diese schoene Aufnahme mit Vera.

Dieser Steg ist privat. Bevor wir von einem selbsternannten Sheriff verscheucht werden, machen wir diese schoene Aufnahme mit Vera am Ende des Stegs.

Der Sommer war bis jetzt sehr schwach und das Wasser ist noch sehr frisch.

Morgensonne am Michigan See. Der Sommer 2013 war bis jetzt schwach und das Wasser ist noch sehr frisch.

Traverse City ist ein toller Badeort. Hier kommen wir zum Baden wieder her — aber erst, wenn die Seen etwas waermer sind.

Advertisements

Über hehnblog

Vera und Thorsten Hehn gehen fuer 18 Monate in die USA. Hier erzaehlen wir von unseren Erlebnissen.
Dieser Beitrag wurde unter Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s