Mein Mitgefuehl fuer die Mitarbeiter des WDR

Valerie Weber wird Rundfunkdirektorin des WDR – und Thorsten faellt rueckwaerts vom Stuhl.

Als Tom Buhrow Intendant des WDR wurde war mir das ziemlich egal. Kritiker bemaengelten aber, dass er sich nicht fuer’s Radio interessiert und womoeglich einiges auf die Radiostationen des WDR zukommt. Am 14. November hat sich Buhrow dafuer ausgesprochen, Valerie Weber von Antenne Bayern zu seiner Hoerfunkdirektorin zu machen. Bitte was??!!??

Das ist schlimm, da Weber die Frau ist, die Antenne Bayern zu Grunde gerichtet hat. Der Sender schwimmt in Geld, aber wurde in den letzten zehn Jahren von Weber zum totalen Idiotenradio mit Losbudenfunktion umgebaut. Unter Weber klingen auch Sendungen von Top-Moderatoren wie Stefan Meixner oder Hakan Turan stinklangweilig, da diese nur „mit Maulkorb“ senden und nichts anderes als Antenne Bayern Claims von sich geben. Angereichert mit schlechter Comedy wie dem kleinen Nils oder den Nullingers und einem unertraeglichen Klangbild das nur auf „laut“ optimiert ist, ergibt das das heutige Antenne Bayern.

Etwa 150 Mitarbeiter des WDR haben einen Protestbrief an Buhrow geschrieben, um ihn zur Vernunft zu bewegen – hat aber nix gebracht. Die in diesem Brief gestellten Fragen sind alle einwandfrei nachvollziehbar und ich wuerde gerne Buhrows Antworten dazu hoeren.

Ich persoenlich hatte damit gerechnet, dass der Rundfunkrat dieses Vorgehen stoppt und haette mich gefreut, wenn Buhrow auch gleich ersetzt wird – wegen Unfaehigkeit bei Personalfragen. Am heutigen 22. November hat der Rundfunkrat sich aber fuer Frau Weber entschieden. Das hat der WDR hier mitgeteilt.

Diese Entscheidung erschuettert mich zu tiefst und laesst mich am oeffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland zweifeln. Dem Rundfunkrat, der sich mit 40 von 43 Stimmen entschieden hat, will ich folgendes ins Gedaechtnis rufen: „Der oeffentliche-rechtliche Rundfunk hat einen Versorgungs- und Bildungsauftrag.“ Die Entscheidung fuer eine Direktorin, die sich nur durch Volksverbloedung beruehmt gemacht hat, zeigt, dass auch der Rundfunkrat anscheinend keine Prinzipien mehr hat. Gute Nacht ARD.

Advertisements

Über hehnblog

Vera und Thorsten Hehn gehen fuer 18 Monate in die USA. Hier erzaehlen wir von unseren Erlebnissen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien und Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Mein Mitgefuehl fuer die Mitarbeiter des WDR

  1. volker schreibt:

    Bin ewig nicht hier gewesen, aber dieser Eintrag war echt lesenswert. Antenne Bayern ist wirklich unsäglich schlecht geworden, wer dafür verantwortlich ist und was aus dieser Person wird, war mir natürlich nicht klar.

    Vg Volker

    • hehnblog schreibt:

      Hi Volker,

      das seh‘ ich auch so. Gerade eine oeffentlich-rechtliche Anstalt sollte die Qualitaet bei seinen Entscheidungen in Betracht und hinter kommerziellen Erfolg anstellen.

      Ich hoffe Euch geht’s gut!! Etwas versteckt auf dem Blog ist auch der Eintrag 1+1=3 – da stecken auch ganz lesenswerte Neuigkeiten drin, die aber mit dem hier diskutierten Thema gar nichts zu tun haben. 🙂

  2. ehoehsv schreibt:

    Hehe… bin gerade in Manching und “durfte“ das Radio-Programm hier genießen. Wie passend. Ich weiß jetzt wieder, warum ich dafür wäre, alle Anwälte, Makler und Radio-Moderatoren an die Wand zu stellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s