Amish Paradise

So langsam wird’s uns echt zu bloed. Ein Sturm kommt vorbei und im Nu gibt’s wieder Stromausfall. Diesmal waren wir 40 Stunden lang ohne Strom und damit in unserem Fall auch ohne fliessend Wasser — Amish Paradise eben.

Mit ein paar Ersetzungen haben wir aber ganz gut durchgehalten:

  • Herd -> Campinggaskocher
  • Kaffeemaschine -> Biggby Coffee Filiale an der Strassenecke
  • PS3 -> Buch
  • WLAN Accesspoint im Haus -> Audi Connect in der Einfahrt
  • Fliessend Wasser -> Kanisterduschen

Melina hat’s am lockersten genommen — alles was ihr wichtig ist braucht keinen Strom. 🙂

Advertisements

Über hehnblog

Vera und Thorsten Hehn gehen fuer 18 Monate in die USA. Hier erzaehlen wir von unseren Erlebnissen.
Dieser Beitrag wurde unter Sitten und Braeuche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Amish Paradise

  1. SvH schreibt:

    Denk mal, beim guten Jan ist das gerade auf der Einkaufsliste gelandet – gleich neben dem Aggregat, der Kühlbox und den 100 Kerzen, dem Sturmfeuerzeug und den „blechernen Reserven“ (= Konservendosen). 😀

    • hehnblog schreibt:

      Glaub ich auch. Die Liste ist aber noch laenger: Taschenlampe fuer jedes Zimmer, duracell vorratspack, und dann noch einen baseball schlaeger, denn die alarmanlage geht ja dann auch nicht mehr. Das ist zumindest meine wirkliche ausruestung fuer den stromausfall. Vom schlaeger musst ich aber noch nie gebrauch machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s